München – ein Sommerspaziergang

07/06/2010

So liebe Leute. Nachdem mir Sonntagmittag mal wieder extrem langweilig, dafür das Wetter aber super genial war, war ich mal ein bisschen in München unterwegs. Hier nur die 10 besten/obskursten Sachen die in meine offenen Augen fielen. Natürlich als Countdown!

10.

Manche haben es vielleicht mitbekommen. Hier in Bayern gibt es seit gut 2 Jahren eine große Diskussion über den Nichtraucherschutz in Bayern. Erst eingeführt, dann gelockert und nun noch härter angezogen – um es mal kurz zusammen zu fassen. Naja, auf jeden Fall ist die Raucherlobby ziemlich aktiv. Auf dem Foto oben seht ihr zwei Zigarettenautomaten am Goetheplatz (oder in der Nähe). Auf dem rechten Automaten  das große blaue Teil ist ein Aufkleber irgendeiner Initiative gegen das Volksbegehren Nichtraucherschutz. Unglaublich kreativ, und leider genauso reaktionär. Typisch Bayern halt.

9.

Haben wir wieder was gelernt. Danke!

8.

Ihr fragt: „Was soll das?“. Hier die Anekdote. Letztens aufm Kölner Hauptbahnhof wurde ich von einem ganz süßen Mädel angeschnackt die Promotion für medeor gemacht hat. Nachdem ich kurz sagte, dass ich grade selbst kein Geld habe, das Projekt aber an sich gut finde, ergab sich folgender Dialog. Sie: „Rauchst du?“ Ich: „Nein“, Sie: „Gehst du zu McDonalds?“ Ich: „Nein, ich lebe vegan.“ Wer mich kennt hat sich nun gerade an den Kopf gefasst. Leider wird aus ihr und mir nie mehr was werden können. Schade.

7.

Aufkleber von Graffiti-Spraydosen. Nicht schlecht. Etwas weird. Aber nicht schlecht.

6.

Eigentlich kann man es gar nicht oft genug wiederholen: Nach Demos, beim Fußball oder sonstwo – Keine Aussagen an die Polizei oder sonstwen außer dem eigenen Anwalt unter vier Augen. So schwer es auch ist: Klappe halten. Man reißt nur sich oder andere noch tiefer rein. ALLES kann und wird gegen einen verwendet. Unter den angegebenen Links gibts Tipps und Tricks dazu. LESEN!

5.

Guter Film und richtige Aussage!

4.

An absolute classic! Still not hearting Police!

3.

Monkeybite hilft München wenns um die etwas härtere Gangart geht. Konzerte, Kneipen, Bands, Szenenews usw. Absolut empfehlenswert!

2.

Oh Mann! Wie gut ist das denn bitte? Nicht nur, dass es tatsächlich eine BLANKO Musik GmbH gibt (Claudia Koreck, Hubert von Goisern – Bayerische Künstler, die es aufgrund ihres Akzentes wohl nicht in überregionale Bekanntheit schaffen werden). Nein. Die gleichen Menschen haben auch eine Firma die sich VOLLDAMPF VeranstaltunsGmbH nennt. Ich schreib sofort eine Bewerbung – nichts kann besser im Lebenslauf aussehen.

1.

Eins muss man diesem Millionendorf ja lassen. Es überrascht immer wieder. Hier ein richtig gelungenes Graffito. Schriftzug: „FC HANSA“. Mitten in München. Mein Verein. Meine Liebe. Unglaublich gut!

Daneben ist mir aufgefallen, dass es tatsächlich viel zu wenig freie Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum gibt. Zwar hier und da mal eine Bank. Aber sonst doch eher wenig. Besonders wenn man nur in Ruhe irgendwo nen Döner essen, oder ungestört ein Buch lesen will, macht es keinen Spaß unendliche Straßenzüge nach Möglichkeiten zum Verweilen zu suchen. Aber es gibt Abhilfe!

Außerdem bin ich auf der Suche nach Aufklebern auch auf den alten südlichen Friedhof gestoßen. Sticker habe ich nicht gefunden. Dafür aber einen wunderschönen Friedhof aus dem 19. Jahrhundert. Angsteinflößend, beeindruckend und alles sehr angenehm still. Hätte nicht gedacht, dass da so viel los ist. Alle Bänke (siehe oben) waren belegt. Kein Wunder, bei so einer friedlichen Umgebung…

8 Antworten to “München – ein Sommerspaziergang”

  1. ooze said

    Sehr schön, so einen Spaziergang sollte ich auch mal wieder unternehmen. Hier mal ein Link zu meinen größtenteils Münchner Fundstücken: http://picasaweb.google.com/ooze80/Streetart#

  2. manuel said

    hey dude, weiss zwar nicht mehr wie, aber bin zufällig auf deine seite und noch viel zufälliger auf dein bild von dem monkeybite.de sticker gestossen🙂 wollte nur mal grüsse da lassen und mich bedanken! wo hast du den denn fotografiert wenn ich fragen darf!? gern auch per mail. take care und weiter so! hab dich mal verlinkt…

    • also das erste mal gesehen hab ich den sticker glaub ich in der lautensackstraße, für diesen post hier hab ich den aber irgendwo im schlachthofviertel fotografiert. kommst ja ganz schön rum… bin durch den sticker auch auf monkeybite aufmerksam geworden – hat mir oft geholfen. danke dafür!

  3. dernaldo said

    Moin,

    ich bin vor einiger Zeit über deinen Twitter-Account gestolpert und empfehle seit dem jedem ungefragt dein Blog.
    Jetzt habe ich mir mal die Zeit genommen und deine älteren Posts durchgesehen. Das Hansa Graffito in München ist ja mal genial. In Hamburg/Barmbek mag man uns nicht so sehr, da fand ich im Winter das hier: http://twitpic.com/wd2ra

    Grüße aus Rostock.

    • Moin,
      erst mal vielen Dank fürs Lob und das word-spreading – ist die beste Werbung. Das Graffito in München hatte mich auch überrascht – hatte danach erstmal ein schönes Grinsen im Gesicht🙂 Für dein Barmbeker Problem gibts doch ne Lösung: Dose kaufen und ran an die Wand!
      Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: