RADICAL HYPE

19/10/2010

Letztes Wochenende war ich mal wieder in HRO und – endlich mal wieder – im Stadthafen. An nem Kippenautomaten vorm Alten Fritz hing dieser Sticker. Im ersten Moment fühlte ich mich an  Julia erinnert – ner Band aus Wien, die es leider nicht mehr gibt. Die hatten nämlich einen ähnlichen Totenkopf. Naja, das war es zwar nicht, trotzdem war ich gespannt was sich hinter „Punkrap“ versteckt. Das Design vom Sticker fand ich schon mal sehr gut. Sehr einfach und schlicht, aber mit Gefühl für Layout. Und na klar: antifaschistisch, antisexistisch, antikapitalistisch. Formalaufklebertechnisch also voll gepunktet.

Zur Musik: ganz nett anzuhören. Die Songs auf MySpace hören sich ziemlich gut produziert an und sind auch textlich nicht schlecht. Den Rap finde ich aber zu abgehackt, da fehlt Flow. Hört am besten selbst mal rein. Anspieltipp: „Keinen Meter“.

Reclaim your city!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: