Ultras Düsseldorf

30/11/2010

Ich gebe es zu: Umso länger ich hier in Düsseldorf wohne, desto sympathischer wird mir das Dorf auch. Das hängt nicht nur mit der insgesamt doch recht positiven Lohnerwerbssitutation zusammen. Auch die Menschen, die Mensch hier kennen lernt sind offen und zumeist sympathisch.

Dazu gehört auch die wachsende Sympathie zur Fortuna. Am Donnerstag wurde uns tatsächlich ne Runde Schnaps ausgegeben. Und das obwohl wir uns in einer Kneipe, gegenüber der im Mai von Rostockern zerlegten Kneipe, als Rostocker geoutet haben. Auch die Ultra-Sticker und –Szene empfinde ich hier ja als sehr angenehm – die ist nämlich ziemlich alternativ und links (bis aufs Messer…). In den Stickern findet sich auch fast immer dieses Männchen, welches irgendwie wie ein abgewandeltes Ampelmännchen aussieht. Nunja. Sicherlich werde ich mir da als Hansafan und Suptras-Sympathisant in der Szene keine Freunde machen, trotzdem freue ich mich auf die letzten Saison-Heimspiele, die hoffentlich im Paul-Janes-Stadion ausgetragen werden. Ich bin dabei!

Reclaim your city!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: