Ich fang vielleicht am besten mal an ein bisschen über meinen Urlaub zu erzählen. Ihr sollt ja die Gründe erfahren, warum hier so lange nix passiert ist. Zwei Tage war ich in München und habe ein paar sehr gute Freunde wieder getroffen. Am Samstag war dabei soo geniales Wetter in München, dass man wieder wunderbar herumstreunen und abends dann eine gemütliche Brotzeit im Hirschgarten nehmen konnte. Im Gärtnerplatzviertel, genauer gesagt an der Reichenbachbrücke, habe ich diesen Aufkleber gefunden, der der allseits beliebten Hubschraubermütze huldigt. Sehr schön. Wie insgesamt die Zeit in München.

Und glücklich werden ist in München nun wirklich nicht schwierig…

Reclaim your city!

fuck you very much

26/07/2011

Endlich kann ich mal einen der besten tumblr-artigen-blogs der Welt hier faven: fuckyouverymuch! Immer wieder unglaublich starke Fotos mit einer sehr sympathischen Attitüde kommentiert. Und die beiden haben jetzt auch Sticker drucken lassen, die man sich für 5$ bestellen kann. Sehr schön.

So. Ich hoffe, dass das nun mal wieder der Start aus der Sommerpause heraus ist. In den letzten Wochen ist viel passiert und etliche Sticker wurden gefunden. Da sollt ihr natürlich gerne demnächst dran teilhaben können!

Reclaim your city!

Fusion 2011

12/07/2011

Meine erste Fusion ist ja nun auch schon fast zwei Wochen her. Eigentlich genug Abstand um die Eindrücke hier in Kürze festzuhalten.

Vielleicht erst mal zur Fahrt. An- und Abreise habe ich vom Dorf aus mit dem Bassliner bestritten. Also direkt hin und direkt zurück. Organisatorisch ein Traum, da man so genau wusste wann Anfang und Ende ist, körperlich aber schon anstrengend. Nicht nur die jeweils knapp 8h Fahrt sondern auch das Warten am Sonntag auf die Erlösung endlich aus dem scheiß Regen raus zukommen.

Das Festival an sich ist natürlich eine Klasse für sich. Es gibt keine Werbung, keine Promoter und auch nur ganz wenige Kontrollen. Selbstverwaltung wird einfach groß geschrieben und zu meinem Erstaunen (erst recht bei 50.000 Leuten): es klappt! Habe selten so ein sauberes, friedliches und ausgeglichenes Festival erlebt. Auch der politsche Gedanke kommt nicht zu kurz. Neben diversen Workshops, die allerdings zu nachtschlafender Zeit gegen 10Uhr morgens stattfinden, gibt es natürlich auch Demos. Wie wir hier auf dem Foto sehen gegen die neue Szenekneipe „Räuberhöhle“. Sehr gute Aktion: Scheiß Yuppies. Mehr Bilder dazu gibt’s übrigens auch bei LaPampa.

Musikalisch waren die Highlights, in loser Reihenfolge: Supershirt, Angelika Express und Rainer von Vielen. Überraschend gut fand ich Mono&Nikitaman.

Was bleibt nun als Resüme?! Sehr gute Stimmung, sehr schlechtes Wetter, sehr viel Techno, zu viele Dealer. Die Chance für einen nächsten Besuch ist 50:50.

Reclaim your city!