Mit Nazis spielt man nicht!

02/03/2012

Die Hypers und Metalheads sind zwei Fortuna-Fanclubs, die hier in Düsseldorf überall Sticker kleben haben. Von den Hypers gibt es auch in den einschlägigen linken Läden Fahnen gegen Nazis und so weiter. Blöd nur, dass sie beim Fortuna-Fanturnier Anfang Januar gleich einen Gegenspieler hatten, der Thor Steinar-Klamotten trug. Ehrensache, dass sich Hypers und dann in aller Solidarität auch die Metalheads erst von dem Turnier und dann aus dem SCD verabschiedeten. Insgesamt ne ziemlich bittere Geschichte. Die gesamte Düsseldorfer Szene stellt sich ansonsten geschlossen gegen Nazis und Rechtsextremismus. Ein Nazi-Arschloch bei ca. 300 Kickern und schon ist die Szene, und vor allem ihr Selbstverständnis in einer großen Krise. Oder ist da mehr dran? Gibt es vielleicht doch auch unter Fortuna-Fans Rassismus? Unterschwellig und alltäglich mit Sicherheit.

Kleine Anekdote: Ich habe FCH vs. STP im Pub geguckt. Am Nebentisch ein gutes Dutzend Fortuna Fans Anfang 20. Neben den üblichen Kommentaren, dass Rostocker ja alles Nazis und deswegen verachtenswert sind, gabs auch ein paar Witze. Der Höhepunkt mit dem meisten Gelächter: „Ey ich hab Lukimya letztens in der Disco gesehen – also sein Lächeln.“ Was ich damit sagen will: Das Bekenntnis der meisten Fortuna-Fans gegen Rassismus und Rechtsextremismus ist aller Ehren wert. Aber jede Szene ist nur ein Spiegelbild der Gesellschaft. Also gibt es auch unpolitische Fans und Nazis unter den Anhängern. Passt auf und tretet ihnen entgegen!

Reclaim your city!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: